Kollision von zwei extrasolaren Planeten entdeckt

Nach unten

default Kollision von zwei extrasolaren Planeten entdeckt

Beitrag von Admin am Di Aug 11, 2009 8:54 pm


Ein höchst außergewöhnliches Ereignis hat das NASA-Weltraumteleskop Spitzer in den Tiefen des Weltalls entdeckt. Wie US-Wissenschaftler am Montag berichteten, hat die Analyse von Licht des extrasolaren Sterns HD 172555, der 100 Lichtjahre von unserer Erde entfernt ist, ergeben, dass das Teleskop offensichtlich die Spuren einer gewaltigen Kollision von zwei Planeten gemessen hat.


Die Infrarot-Detektoren des Weltraumteleskops haben bei dem in astronomischen Dimensionen jungen Stern (HD 172555 ist gerade einmal zwölf Millionen Jahre alt) Spuren von verdampftem Gestein und sogenannte Tektite (das sind Glasstücke, wie sie etwa beim Einschlag von Meteoriten auf der Erde entstehen) gefunden. Aufgrund der gemessenen Tektiten-Menge folgern die Wissenschaftler, dass ein Planet von der Größe des Merkurs und ein Stern von der Größe unseres Mondes zusammengestoßen sein müssen.
Kollision mit rund 36.000 km/h
Der Zusammenprall muss gewaltig gewesen sein, denn laut Angaben der Forscher haben sich die Planeten vor dem Crash mit einer Geschwindigkeit von rund 36.000 km/h (10 Kilometer pro Sekunde) bewegt. Die Kollision könne höchstens ein paar Tausend Jahre zurückliegen, ansonsten seien die beschriebenen Spuren nicht mehr messbar, sind die Wissenschaftler überzeugt.
Zufällig habe das Weltraumteleskop Spitzer genau zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Stern beobachtet, so Carey Lisse von der John-Hopkins-Universität in Baltimore (im US-Bundesstaat Maryland). „Das war ein wirklich seltenes Ereignis. Wir sind glücklich, dass wir eine solches, nicht allzu lange nachdem es passiert ist, beobachten konnten“, sagte er.
Das Spitzer-Weltraumteleskop wurde am 25. August 2003 von Cape Canaveral aus ins All geschossen. Es ist neben dem Hubble-Teleskop, dem Chandra X-Ray Observatory und dem Compton Gamma Ray Observatory Teil des Great-Observatory-Programs der NASA. Seine Lebensdauer war auf fünf Jahren konzipiert.
Bild: NASA/JPL-Caltech www.krone.at

_________________
Ich bin zwar Verantwortlich für das was ich schreibe aber nicht wie es der Andere versteht!
avatar
Admin
Admin
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1188
Alter : 58
Ort : Gratkorn
Arbeit/Hobbies : alles und musik
Laune : Wechselhaft
Anmeldedatum : 21.10.07

http://www.realhp.de/members/siegfried

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten